preloder

Wir freuen uns auf (unseren) Ludwig!

17. Mai 2019

Am Freitagmittag hat Konzeptkünstler Ottmar Hörl im Vorfeld des Beethovenjubiläums 2020 mit Oberbürgermeister Ashok Sridharan als Schirmherr die Installation der lächelnden Ludwigs eröffnet.

Über 700 Plastiken des sonst eher finster dreinblickenden ersten Sohnes der Stadt Bonn zieren nun den Bonner Münsterplatz. Kein einziger der vorbeiströmenden Passanten kann an der beeindruckenden Installation vorbei, ohne stehen zu bleiben, zu verweilen, die „Kopien“ mit dem Original-Standbild vor dem historischen Bonner Postgebäude zu vergleichen. Fast jeder zückt sein Handy, um einen Schnappschuss zu machen.

Auch wir haben uns unser „Exemplar“ unmittelbar nach dem Bekanntwerden der Idee gesichert und der kleine goldene Ludwig wird in Zukunft unsere Eingangshalle schmücken. Wir wollten und mussten direkt mitmachen. Eine tolle Idee findet eine großartige Resonanz.

„Inzwischen sind bereits 1.312 Statuen verkauft“, verkündete Stephan Eisel (Bürger für Beethoven) bei der Eröffnungszeremonie.

Wir bedanken uns, dass wir dabei sein dürfen und wünschen Gutes Gelingen und viel Erfolg für das Beethoven-Jahr 2020.

Klönen Kneten Kochen …

In dieser Reihenfolge standen die 3 K‘s bei unserem ersten Thai-Cooking-Event am 3. Mai in unserer „Kantine“. Eigentlich nur ein  großer Raum mit Kühlschränken, einem Herd und einer Spülmaschine. Für uns jedoch DIE Location, um uns unter der professionellen Anleitung von „Yupi“ – der Frau unseres Druckers Frank Hinterkeuser – in die Geheimnisse der thailändischen Küche einführen zu lassen.

K wie Klönen
Get together in der Kantine. Eine Runde Bier, Messer wetzen, Schürzengrößen vergleichen …

K wie Kneten
Schweinehackfleisch für „Tord Man Mhu“ mit roter Currypaste und fein geschnittenen grünen Bohnen verkneten. Aber auch Papayas schälen, Schlangenbohnen schneiden, Knoblauchzehen hacken, Garnelen putzen, Erdnüsse und getrocknete Krabben im Mörser zerstoßen, … und und und

K wie Kochen
Ähnlich einer thailändischen Garküche füllten sich die Räume mit herrlichen, exotischen Düften. Es wurde frittiert, geköchelt, gegart und gesiedet. Es wurde probiert, genascht, gestaunt und vor allem: Saulecker gegessen!

Danke vor allem an Yupi für die Mühe, die tollen Tipps und das schöne Event. Und danke an Frank, der unter thai-cooking.frank-hinterkeuser.de die Bilder und vor allem die Rezepte zum Nachkochen auf einer extra für diesen Anlass erstellten Homepage eingestellt hat – reinschauen lohnt sich!